0800 30 10 444
  • help1 0

    Spezieller Bedarf?

    Wir bieten ganzheitliche immobilien- wirtschaftliche Beratung – von A wie Analyse bis Z wie Zinsbindung.

  • marktbericht duesseldorf wohninvest

    Wohnungsmarkt Düsseldorf

    Die jährlich erscheinende Publikation liefert detaillierte Analysen des Düsseldorfer Wohnanlagemarktes.

Aktuelle Seite: HomeMärkteRegion DüsseldorfWohn- & Geschäftshäuser

Wohn- und Geschäftshäuser Düsseldorf

Gute Nachfrage und steigende Preise. Trotz der Wirtschaftskreise und EU-Schuldenkrise wird der Düsseldorfer Markt für Wohn- und Geschäftshäuser auch 2011 von einer anziehend guten Nachfrage und steigenden Preisen bestimmt. Mit 514 Transaktionen blieb die Anzahl der Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr 2010 mit 436 Transaktionen auf einem ähnlich gutem Niveau. Der Gesamtumsatz stieg um 29 % von 582,1 auf 750,4 Mio. €. Das durchschnittliche Verkaufsvolumen pro gehandelter Immobilie stieg hierbei von 1,33 auf 1,46 Mio. €. Verantwortlich für die gute Marktentwicklung ist der gestiegene Nachfragedruck, der sich insbesondere auf Wohn- und Geschäftshäuser in City-Lage auswirkte. Im Fokus der Investoren lagen jedoch auch attraktive Objekte in mittleren und einfachen Lagen.

Überwiegend deutsche Investoren. Der Markt für Wohn- und Geschäftshäuser wurde 2011 überwiegend von deutschen Investoren dominiert. Aber auch private Anleger und Immobilien- gesellschaften investierten 2011 in den Düsseldorfer Investmentmarkt. Der Anteil ausländischer Investoren, insbesondere aus den skandinavischen Ländern, machte 2011 gut 20 % des Gesamtergebnisses aus. Auf Anbieterseite traten überwiegend private Anleger u.a. Erbengemeinschaften sowie Grundstücksgesellschaften auf. Die steigende Nachfrage nach Wohnraum und die wachsende Zahl hochwertiger Neubauten belegen, dass Wohn- und Geschäftshäuser wieder verstärkt als attraktive und krisenstabile Assetklasse nachgefragt werden. Die Spitzenrenditen bei Wohn- und Geschäftshäusern lag seit Anfang 2011 unverändert bei durchschnittlich 4,3 %. Die Wohnraummieten verhalten sich analog zur Nachfragesituation mit steigender Tendenz. In Top-Lagen werden Spitzenmieten von bis zu 14,00 €/m² erzielt, in guten Lagen variieren die Mieten zwischen 9,50 und 12,00 €/m².

Anhaltend gute Nachfrage am Cityrand. Gemessen am Transaktionsvolumen liegen der Düsseldorfer Cityrand und die Cityzonen mit jeweils rund 30 % auf gleich gutem Niveau wie die mittleren und einfachen Lagen, die 2011 insgesamt einen ähnlich hohen Anteil ausmachten. Mit einem Anteil von knapp 7 % wurden die Nebenlagen nur mäßig nachgefragt und rangieren auf dem Wert des Vorjahres. Im Fokus der Investoren standen 2011 zudem die Stadtteile Oberkassel, Düsseltal, Kaiserswerth, Wittlae und der Stadtteil Unterbilk. Zu den bevorzugten Wohnlagen im privaten Wohnimmobiliensegment (Einfamilienhäuser & Villen) zählen die Stadtteile Kaiserswerth, Grafenberg, Ludenberg, Oberkassel, sowie Bereiche im Zooviertel. Auch die grünen Villenvororte von Düsseldorf, wie Meerbusch, Ratingen-Hösel, der Duisburger Süden sowie der Mülheimer Uhlenhorst liegen immer noch in der Gunst der Käufer.

Ausblick 2012. Auch 2012 rechnen wir trotz einer sich insgesamt abkühlenden Gesamtwirtschaft mit einer anhaltend guten Nachfrage und einer ähnlich guten Entwicklung. Insbesondere private Kapitalanleger werden auch künftig Wohnimmobilien als weitgehend wertstabile und attraktive Assetklasse nachfragen. Aufgrund der steigenden Preisentwicklung rechnen wir in diesem Marktsegment mit einem Transaktionsvolumens auf Vorjahresniveau. Voraussetzung hierfür ist jedoch ein ausreichendes Angebot in dieser Assetklasse.

Wohn- und Geschäftshäuser Kennzahlen 2012

Zum Anfang