0800 30 10 444
  • help1 0

    Spezieller Bedarf?

    Wir bieten ganzheitliche immobilien- wirtschaftliche Beratung – von A wie Analyse bis Z wie Zinsbindung.

  • marktbericht duesseldorf logistik

    Lagerflächenmarkt Düsseldorf

    Die quartalsweise erscheinende Publikation analysiert die Entwicklung auf dem Düsseldorfer Logistikmarkt.

Aktuelle Seite: HomeMärkteRegion DüsseldorfLagerflächenmarkt

Lagerflächenmarkt Düsseldorf

Düsseldorf erzielt Umsatzrekord. Mit rund 280.000 m² Flächenumsatz erzielt der Düsseldorf Logistikmarkt inkl. Umland 2011 einen neuen Rekord. Mit einem Umsatzplus von knapp 70 % im Vergleich zum Vorjahresergebnis verzeichnet die Rheinmetropole im Vergleich zu den verbleibenden umsatzstärksten Logistikstandorten wie Hamburg, Frankfurt, Berlin und München den höchsten prozentualen Anstieg. Düsseldorf profitierte hierbei insbesondere von den guten gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen, einer sehr guten Nachfrage und einem hohen Anzahl großflächiger Vertragsabschlüsse wie z. B. DHL in Mönchengladbach mit 40.000 m² oder 3M in Jüchen mit 30.000 m² Fläche. Der zehnjährige Durchschnitt (173.000 m²) wurde 2011 deutlich um gut 60 % übertroffen. Der Eigennutzeranteil am Gesamtumsatz erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um gut 10 % auf insgesamt knapp 30 %.

Spitzenmieten leicht erhöht. Die Höchstmiete für Logistikflächen im Düsseldorfer Raum hat sich im Vergleich zum Vorjahr um knapp 5 % auf 5,10 €/m² leicht erhöht und wird vornehmlich im Umfeld des Düsseldorfer Flughafens erzielt. Trotz eines knappen Angebots an zur Verfügung stehenden Bestandsobjekten ist der Spielraum bei den Mietpreisen dennoch begrenzt. Grund hierfür ist die Nachfragegruppe der Logistiker, die als primäre Hauptmietergruppe für Flächen ab 5.000 m² derzeit unter hohen Kostendruck ihrer Auftraggeber stehen und dementsprechend preissensibel reagieren. Der Düsseldorfer Logistikmarkt folgt damit dem bundesweiten Trend. Verglichen mit den Höchstmieten an den Standorten München (6,30 Euro/m²) und Frankfurt (6,00 Euro/m²) rangiert die Landeshauptstadt deutschlandweit hinter Hamburg (5,60 Euro/m²) auf dem vierten Platz. Veränderungen konnten insbesondere bei der Verteilung des Flächenumsatzes registriert werden. Mit gut 34 % entfiel der Hauptumsatz auf die Kategorie zwischen 3,01 und 4 €/m², viel aber verglichen mit dem Vorjahr um rund 6 Prozentpunkte niedriger aus. Die Preisklasse ab 4,51 €/m² konnte hingegen mit gut 30 % Gesamtanteil am Flächenumsatz den höchsten Anteilsgewinn verzeichnen.

Ausblick 2012. Nach dem Rekordjahr 2011 hat sich der Lager- und Logistikflächenmarkt im ersten Quartal 2012 deutschlandweit auf hohem Niveau stabilisiert. Das außergewöhnlich gute Ergebnis für 2011 wird sich in diesem Jahr mit großer Wahrscheinlichkeit jedoch nicht erneut wiederholen. Gründe hierfür können in der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und der nachlassenden Umsatzerwartung ausgemacht werden. Viele Unternehmen agieren eher restriktiv und expandieren entsprechend moderat. Ferner ist davon auszugehen, dass der Anteil großvolumiger Flächendeals in diesem Jahr aufgrund eines reduzierten Flächenangebots rückläufig sein wird. Der Flächenumsatz wird sich unserer Prognose nach auf dem Niveau des Jahres 2010 bzw. auf dem Niveau des langjährigen Durchschnitts bewegen. Die Spitzenmieten werden sich voraussichtlich auf dem erreichten Niveau des Jahres 2011 stabilisieren.

Logistikmarkt-Kennzahlen 2012

Zum Anfang